Maki Kobayashi
 
Pianist, Dirigent, Chorleiter

wurde in Japan am Fuße des Fujiyama geboren.

Nach seinem Musik-Studium an der  Musikhochschule in Tokio setzte er seine künstlerische Weiterbildung in Hannover und Freiburg an den dortigen staatlichen Hochschulen fort.
Zu den Lehrern zählten u.a. Karl Engel,
R.A. Bohnke und Karl Betz.

Bereits mit 12 Jahren war Maki Kobayashi Preisträger beim nationalen Jugendmusik-Wettbewerb, danach wurde er als mehrfacher Preisträger von nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet.

Maki K.

Als Jugendlicher beeindruckten ihn die großen Dirigenten u.a. Herbert von Karajan und Carlos Kleiber. Die Bewunderung seiner Vorbilder weckten in ihm das Interesse, selbst zum Dirigentenstab zu greifen. Er qualifizierte sich zum Dirigat durch zusätzliche theoretische und praktische Ausbildungen und absolvierte viele Kurse, unter anderem bei der Stuttgarter Bachakademie unter der Leitung von Helmut Rilling.
Seit 1990 ist er Lehrkraft für Klavier und Kammermusik an der Musikschule im Breisgau.
Zahlreiche seiner Schülerinnen und Schüler haben mit Erfolg bei Musikwettbewerben teilgenommen.
Seit 1992 ist er auch als Dirigent bei verschiedenen Vereinen und Ensembles tätig.

In zahlreichen Konzerten in Europa, sowie in den USA und Japan, konnte Maki Kobayashi seine musikalischen Fähigkeiten und seine hohe Professionalität als Solist, Kammermusiker, Liedbegleiter und Dirigent unter Beweis stellen. So dirigierte er J.S. Bach's “h-moll Messe” mit den Münchner Symphonikern in Bremen.

Er begann 2014 sein ehrgeiziges Projekt: ein „Beethoven-Zyklus“. Alle 32 Klaviersonaten des verehrten Meisters hat er sich erarbeitet und bringt sie auswendig – ohne Notenblätter - zum Vortrag!

Bei der Arbeit mit gemischten Chören und Männerchören in der Region achtet er insbesondere auf: eine saubere Intonation, eine angemessene Dynamik, sehr präzise Rhythmik und eine deutliche klare Aussprache. Dadurch erzielt er einen brillianten Chorklang, mit denen er die Zuhörer der Chorkonzerte begeistert und überzeugt.

Wir Sänger des MGV Lehen schätzen ganz besonders sein hohes Maß an Geduld.
Er ist im Umgang mit uns Männern sehr einfühlsam und trotzdem bestimmt!
Bei der Auswahl der Chorliteratur zeigt er sich sehr ideenreich
und wir sind dankbar, einen solch professionellen Chorleiter zu haben!